:: die augen ... ein wenig enger vielleicht ... ::

Das Netteste am Layout-Dasein für Menschen ohne visuelle Ambitionen (sprich: mich) ist die 0,2 prozentige Wahrscheinlichkeit, dass der eigene gutmütig-surreale Blindtext von Redaktion und Lektorat übersehen wird.

Noch erfüllender - aber nur ein gangbarer Weg für jene, die in üblen Medienkonglomeraten beschäftig sind - ist der subtile Sabotageakt in den Marginalien:

08_05_phantomN2
(Österreich, Do., 8. Mai 2008)

Es könnte natürlich durchaus sein, dass der Exekutive aufgrund der nicht mehr existenten akademischen Malausbildung nur mehr die vom internationalen Kunstmarkt schon wieder verdauten, desillusionierten AbsolventInnen der Medienklasse zur Verfügung stehen, um Phantombilder anzufertigen. Vielleicht fließen breits nicht unerhebliche Summen von Mitteln des Innenministeriums, die eigentlich in neue Tretgitter für die EM invenstiert werden hätten sollen, über undurchsichtige Kanäle in die Aufrechterhaltung des figurativen revivals. Das wäre ein super job. Wachtmeisterin Jenni hier ist für den Turner Preis zuständig. Das Beste aus zwei Welten quasi.

logo

ABOUT

EX- lehrveranstaltungsbegleitender blog :: medien und informatik in den geschichtswissenschaften :: WS 2006/07 :: uni wien

currently reading

Emile Zola
Doktor Pascal

tv junkie? (pop)cultural studies?

Suche

 

Status

Online seit 4077 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 29. Sep, 11:52

my credits

:: tanja :: vienna

RSS Box

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


Creative Commons License

xml version of this page

twoday.net AGB


art-ish
m4 aufgaben
misc
politics
selbstreferentielles
technics
TV-ish
warenästhetik
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren